Dienstag, 24. Januar 2017

Johannisbeerschnecken / Club of Cooks

Wie so oft kommt mit dem Wochenende auch die Frage: Was soll ich feines backen??? Manchmal investiere ich gerne etwas mehr Zeit und manchmal soll es einfach schnell gehen. Dieses Mal sollte es etwas einfaches mit dem gewissen Etwas sein.

Die besten Rezepte findet man ja meistens, wenn man gar nicht erst sucht (dieser Meinung bin ich auch in anderen Dingen des Lebens). In der vergangenen Woche fand ich bei Club of Cooks genau das richtige Rezept:


 Johannesbeerschnecken


Ich liebe Johannesbeeren, auch wenn im Moment nicht ihre Saison ist. Schon seit längerem wollte ich mal so einen Schneckenkuchen machen, aber es musste eben erst diese fruchtige Variante kommen, damit ich mich ans Backen mache.

Auf der Seite von Club of Cooks findet ihr die Zutatenliste und ein tolles kleines Video, wo euch Schritt für Schritt erklärt wird, wie ihr diesen oberleckeren Johannesbeerschneckenkuchen backen könnt. 
Dieser Schneckenkuchen ist eine fruchtige Alternative zur winterlichen Version, dem Zimtschneckenkuchen.




Für den Hefeteig nehme ich ja lieber frische Hefe als Trockenhefe, aber das ist Geschmackssache. Da ich nur einen halben Hefewürfel brauchte, werde ich in dieser Woche vielleicht noch eine andere Variante ausprobieren... Mal schauen, was draus wird! ;)




Der Johannesbeerschneckenkuchen kam auf jeden Fall sehr gut bei meiner Familie an. Jetzt muss ich ihn nur noch in mein Rezeptbuch eintragen (obwohl er gar nicht so kompliziert ist). 

Wer also mal kurz aus dem WinterWonderLand ausbrechen möchte und sich nach ein wenig Frühling sehnt... Nichts wie los, schnell die Zutaten besorgt, Kuchen backen und dann einfach nur noch genießen!!!

Ich wünsche euch einen schönen Dienstag! Heute werde ich mich mal wieder meinen Stoffen zu wenden und Schneidearbeiten erledigen, damit die Nähmaschine schon bald wieder los rattern kann.

Liebste Grüße, eure Kathi